Tag-Archiv | Nicka K

Vergleich der „Schmink-Eier“ Beautyblender, Ebelin, Real Techniques, Nicka K

Die Schminkeier sind ja nun nix neues mehr, ich habe mich aber immer geweigert die auszutesten, einfach weil ich nach langem Suchen endlich mal DEN perfekten Foundationspinsel (eigentlich sogar zwei) gefunden hatte. Mit diesen habe ich auch MEINE perfekte Art des Auftrags gefunden und wozu sollte ich mir dann noch so ein Ei besorgen? Ich hatte doch alles was ich brauchte und fands auch super. Als ich dann doch mal eines von Ebelin gekauft hatte, habe ich das ehrlich gesagt recht halbherzig versucht und dabei auch Fehler gemacht, ich fands (Erwartungsgemäß) doof und habs weggeschmissen, damit war für mich das Thema Schmink-Eier erledigt.

In der Januar-Ausgabe der Glossybox war dann wieder mal ein Schmink Schwamm drin (ein Ei ist es ja nicht wirklich) und eigentlich wollte ich den direkt weitergeben. In einer Facebookgruppe riet man mir aber dazu, es doch mal in Ruhe zu testen, ich würde schon einen Unterschied beim Makeup Finish bemerken.

Ich habe mir dieses Mal also alles genau durchgelesen und das Ei „nach Vorschrift“ verwendet. Und siehe da….gar nicht so übel. Ich war dann doch neugierig und habe mir nach und nach verschiedene Schmink-Eier zugelegt:

sam_1000-1_wm.jpg

Von links nach rechts:

Real Techniques, Original Beautyblender, Ebelin, Nicka K

Und ja, benutzt sehen sie (auch gereinigt) immer etwas schmuddelig aus, da sie durch das Makeup verfärbt werden.

sam_0967-1_wm.jpg

Die Minis sind auch von Ebelin, links das größere ist das original große von Ebelin, das rechte große ist der Original Beautyblender. Die kleinen Ebelins sind genau wie der große, nur halt klein und fein zum Arbeiten unter den Augen und an der Nase, aber mal ganz ehrlich?! Muss man nicht haben, das kann man auch wunderbar mit einem großen Ei machen, man kommt mit allen Eiern überall wunderbar zum Einarbeiten und Tupfen ran, wobei der Nicka K unter den Augen doch etwas unangenehm beim Bouncen sein kann durch seine Festigkeit.

Den Beautyblender habe ich mir in einem Set mit einer Original Beautyblender Seife in fester Form als Mini gekauft bei Parfumdreams.de 

 

 

Der Beautyblender ist im Vergleich zu den anderen nahezu winzig wenn er ankommt, aber wenn man ihn dann ordentlich vorbereitet hat, ist er genauso groß wie das Ebelin Ei. Die drei Eier nehmen sich in ihrer Größe wenn sie Anwendungsbereit sind auch eigentlich nix. Den Beauytblender kann man später zum Trocknen einfach auf die Verpackung aufsetzen, wenn er dann beim Trocknen schrumpft, rutscht er irgendwann in die Verpackung.

Den Original Beautyblender gibt es in vier Farben, die auch für unterschiedliche Anwendungen stehen:

original (pink) – Primer, Foundation, so ziemlich alles lässt sich mit ihm auftragen

Pure (weiß) – zum Auftrag von Seren und Cremes

Nude (hautfarben) –  wie der Name es verrät, für den Nude Look, also aussehen, als hätte man kein Make up aufgetragen

Beautyblender pro (schwarz) – für dunklere Foundations

red carpet (rot) – soll wie der pinkfarbene sein

Ich habe gelesen, dass es durchaus spürbare Unterschiede bei den Beautyblendern gibt und sich Benutzerinnen, unabhängig vom vorgesehenen Einsatzbereich, einfach den ausgepickt haben, der ihnen am meisten in der Handhabung/Griffig-/Festigkeit zusagt, manche meinen, dass sie unterschiedlich haltbar sind, da ich „nur“ den pinken getestet habe, kann ich zu den anderen nichts sagen.

Klar sollte sein, dass so ein Schwamm, egal von welcher Firma, irgendwann den Geist aufgibt. Häufiges Waschen und natürlich das Benutzen stressen das Material, also im Gegensatz zu Pinseln wird hier eher mal ein neuer fällig.

Vorbereitung zum Nutzen der Schmink-Eier:

Ich tränke das Ei ordentlich mit Wasser, drücke es aus und tränke es nochmal, dann drücke ich es gründlich aus, dazu nehme ich das Ei  zwischen meine Handballen und drücke kräftig, bis kein Wasser mehr rausläuft, dann lege ich es in ein Handtuch und drücke es nochmal kräftig, so wird noch mehr Wasser rausgedrückt und es ist dann wirklich nur noch feucht. Ich vermeide es, das Ei in einer Hand in der Faust auszudrücken, da es so leicht passieren kann, dass sich meine Fingernägel in das Ei drücken, und das ist (logisch) nicht so gut für das Material.

Ich habe mit allen „Eiern“ folgende Techniken versucht:

Variante A

  1. Auftupfen der Foundation mit den Fingern im Gesicht (also Foundationkleckse überall im Gesicht verteilen)
  2. Verreiben mit den Fingern
  3. Einarbeiten mit dem Ei: Ich Tupfe mit der dicken (Unter) Seite der Eier die Foundation in die Haut ein.  Dabei ziehe das Ei immer ein wenig nach unten weg. Beim Eintupfen hüpft das Ei dann ein wenig, es federt immer ein wenig nach, es „bounced“, je nach Ei passiert das etwas mehr oder weniger, ich mag es, wenn es mehr „bounced“.
  4. Abpudern

Variante B

  1. Auftupfen der Foundation mit den Fingern im Gesicht (also Foundationkleckse überall im Gesicht verteilen)
  2. Verteilen und leicht einarbeiten mit meinem Pinsel von Real Techniques  oder mit meinem Zoeva Buffer
  3. Einarbeiten mit dem Ei: Ich Tupfe mit der dicken (Unter) Seite der Eier die Foundation in die Haut ein.  Dabei ziehe das Ei immer ein wenig nach unten weg. Beim Eintupfen hüpft das Ei dann ein wenig, es federt ein wenig nach, es „bounced“, je nach Ei passiert das etwas mehr oder weniger, ich mag es, wenn es mehr „bounced“.
  4. Abpudern

Variante C

  1. Auftupfen der Foundation mit den Fingern im Gesicht (also Foundationkleckse überall im Gesicht verteilen)
  2. Tupfer verteilen und einarbeiten mit dem Ei (es muss ordentlich getupft werden), erst die Foundation ordentlich mit dem Ei verteilen und dann schön eintupfen.
  3. Abpudern

 

Man kann die Foundation natürlich auch auf Pinsel bzw Ei auftragen und dann verteilen, aber meiner Erfahrung nach wird dadurch zu viel Foundation geschluckt, daher verteile ich die Foundation grundsätzlich mit den Fingern als Kleckse im Gesicht und mach dann weiter.

Nun meine Erfahrungen mit den verschiedenen Schmink-Eiern bei den verschiedenen Varianten: Vorneweg….die Eier sind alle unterschiedlich fest. Sortiert von ganz weich bis fest:

*Beautyblender *Real Techniques * Ebelin * Nicka K

Ich hatte vorher gelesen, dass sich das Ebelin Ei und der Beautyblender recht ähnlich sein sollen.  Ähnlich ist da wohl relativ….sie haben beide Ei Form und sind pink.  Ich finde sie in der Weichheit schon unterschiedlich und auch in der Nahaufnahme seht ihr einen Materialunterschied:

Links der Beautyblender, noch ganz trocken, rechts Ebelin, noch feucht.

sam_0972-1_wm.jpg

 

Der Ebelin hat ein tolle Weichheit, nicht zu weich, nicht zu hart, nimmt sehr wenig Foundation auf. Er ist mit 2,45 Euro der günstigste unter den Schwämmen, oder auch Eiern, wie auch immer man sie nennen will.

 

2016-02-14_18.46.20_wm.jpg

Links das Ebelin- Ei trocken, rechts (leider unscharf) im nassen Zustand, es sieht dann etwas beulig aus und ist größer.

 

 

Der RealTechniques ist wunderbar zum Verstreichen der Foundation, auch gerade unter den Augen (Concealer) ist er perfekt, aber er bounced nicht so schön. Er ist von Anfang an am größten, „wächst“ also nicht mehr dolle, wenn er durchfeuchtet ist.  Dieses Ei war auch das einzige, das direkt unbenutzt schon Risse aufwies, es schadet nix beim Auftrag, nur finde ich das schon etwas auffällig und es macht mir nicht viel Hoffnung in Hinsicht auf die Haltbarkeit des Schwammes. Gekauft habe ich mein RT-Ei bei Douglas, es gibt das als einzelnen für 5,99 Euro oder im Doppelpack für 9,99 Euro (auch bei amazon.de erhältlich)

 

Nicka K ist am festesten, er bounced ganz wundervoll und ich kann mit ihm am besten Foundation einarbeiten, da er genug Widerstand hat zum Tupfen. Ich hatte meinen aus der Glossybox, kaufen kann man ihn z.B. bei parfumdreams.de

 

Meine Meinung zu den Eiern/Schwämmen:

Der Original Beautyblender  hat mir von allen am wenigsten gefallen, er ist mir viel zu weich, hat dadurch beim Tupfen kaum Widerstand, federt nicht so gut, sondern gibt sehr nach, auch nimmt er viel Foundation auf.

Das Nicka K Ei hat mir am besten gefallen, es ist recht fest, federt gut beim Tupfen und nimmt nur minimal Foundation auf.

Das Ebelin-Ei ist merklich weicher und federt auch recht gut, es nimmt kaum Foundation auf.

Das Real Techniques Ei fand ich zum Eintupfen nicht mehr so gut , dafür kann man damit aber im Gegensatz zu allen anderen mit der glatten Seite die Foundation wunderbar verstreichen, das geht mit keinem der anderen Eier, da muss man wirklich immer tupfen, beim Verstreichen wirkt es sehr unregelmäßig… schmierig, Beim RT Ei funktioniert das wunderbar, dafür ist das Bouncen nicht so optimal.

Wer noch nie ein Schmink Ei  besessen hat und neugierig ist, ist meiner Meinung nach gut damit beraten sich zuerst ein Ebelin Ei zu kaufen. Zum Ausprobieren, ob einem das Benutzen/Verwenden (Handling) überhaupt zusagt, ob man damit klar kommt, ob einem das Finish letztendlich zusagt, ist es perfekt. Und dann kann man ja immer noch schauen, ob man andere ausprobiert. Von Rossmann gibt es auch ein Schmink-Ei, das habe ich noch nicht probiert, ich habe aber bereits gelesen, das es sich unterscheiden soll vom Ebelin Ei, wenn ich das auch probiert habe, werde ich diesen Bericht erweitern.

Nun noch zu der wohl wichtigsten Frage:

Muss man so ein Ei haben? Ich sage nein, ABER….(da isses…das aber)….es macht schon einen Unterschied zum Pinsel, sicher …jetzt nicht so, dass euer Gegenüber direkt begeistert aufquiekt und fragt was ihr tolles verwendnet habt um SO auszusehen, aber es gibt einen feinen Unterschied, jedenfalls habe ICH einen gesehen, denn ich habe natürlich wieder beide Gesichtshälften unterschiedlich geschminkt um zu sehen, was so ein Ei kann. Das Finish wirkt glatter, feiner. Ich  schminke mich mit Variante B und bin damit total happy.

Ich denke, was die Marken angeht, so wird man von vielen Benutzerinnen, die verschiedenen Schwämme benutzen, viele verschiedene Meinungen hören und man sollte sich je nach Geldbeutel durchtesten.

 

Reinigung der Schwämme:

Ich reinige einen Schwamm nach ca. 4x benutzen (sie sehen einfach unappetitlich aus nach ein paar Anwendungen), dazu verwende ich je nach Lust und Laune, Babyshampoo, Da Vinci Pinselreiniger oder MAC Reiniger. Ich verwende zwischendurch NICHT mein Reinigungsspray, das ich bei Pinseln gerne zwischendurch nehme, da es Alkohol enthält und ich mir nicht vortellen kann, dass das auf Dauer gut für die Schwämme ist.

Die Original Beautyblender Seife habe ich noch nicht verwendet.

 

 

 

 

 

 

Ausgepackt – Glossybox – New Year, New You Edition – Januar 2016

Und da ist sie auch schon…. die erste Glossybox in diesem Jahr:

sam_0755-1_wm.jpg

Zwei der Produkte waren ja schon bekannt:

Benefit Cosmetics – They´re real! Tinted Primer, Originalgröße kostet 26 Euro mit 8,5g, ich habe eine Maxi-Probe mit 3,0g (Wert 9,17 Euro), und was soll es können? Das sagt das Glossyheft:

“ Der Wasserbeständige Primer verlängert, separiert und boostet deine Wimpern und lässt sie noch voller und dichter wirken.“

Man kann den Primer solo benutzen oder unter der Mascara, je nach gewünschtem Effekt, solo: natürlicher Look, unter der Mascara: dramatisch. Die Bürste ist der vom They´re real Mascara schon sehr ähnlich, wenn ich über den Primer berichte, zeige ich euch den noch ausführlich.

Nicka K New York, Airbrush FX Blending Sponge, Originalprodukt, 9,95 Euro

Ach ja…diese Schwämme, ob nun in Ei-Form oder dieser, es gibt ja Mit-Menschen, die schwören auf diese Teile. Ich habe bisher nur zwei getestet: einen von Ebelin und einen von Rossmann. Ich konnte die Aufregung nicht nachvollziehen, ich fands, salopp ausgedrückt, nur doof. Ich schwöre ja auf meine Finger und manchmal auch Pinsel. Nun sagte man mir aber, ich müsse mal den echten Beautyblender benutzen der wäre toll,  oder den von Real techniques. Aber ganz ehrlich? Ich finde ja 20 Euro für so ein Gummi-Schwamm-Ei doch recht teuer. Und ich bin „eigentlich“ mit meinem Make Up sehr zufrieden, wenn ich es so auftrage wie bisher. Ob ich nun wirklich mal 20 Euro in einen Test investiere? Ich weiß es noch nicht. Ich werde jetzt erstmal diesen hier testen und dann überlegen, ob ich den Originalen oder den von RT auch noch testen will.

Diese beiden Produkte sind in jeder Glossybox enthalten. Außerdem gibt es in jeder Box eine durchsichtige Kosmetiktasche (na ja…ein Täschchen), das seht ihr vorne im Bild, das ist nicht nur der Glossy Schriftzug, das ist das Beutelchen.

Weiter gehts:

-417, Foot Nourishing Cream, Originalprodukt, 50ml Tube für 9 Euro, normalerweise sag ich ja: Äh….Fußcreme, dieses Mal aber dachte ich…neee…wie cool, denn gerade gestern fragte mich meine Mutter nach einer Fußcreme (weil ich angeblich immer so viel Beautykram hätte…..was meint sie damit?!). Und ZACK, da isse….ich habe aber den „Schnuffel- und -Creme -mal -auf- die -Hand- Test“ gemacht und was soll ich sagen? Die riecht SO super…und meine Hände waren so kuschelig muschelig weich…super!

Alternativ kann man in der Box haben:

Lavera Duschmilk oder Lavera Bodylotion oder Kneipp Pflegedusche Lebensfreude.

Ach…da bin ich mit meiner Fuß- (zur Handcreme umfunktionierten) creme doch sehr zufrieden.

Olaz, Total Effects Federleicht Tagescreme, Originalprodukt, 50ml für 10,99 Euro, diese hat einen UVA Filter und LSF 15, schon mal anständig. Ich habe Olaz früher sehr gerne benutzt, aber durch die vielen Cremes in den vielen Boxen (hat meine Mutter vielleicht doch Recht mit dem Beautykram????) bin ich irgendwann von Olaz abgekommen, vielleicht nun DIE Gelegenheit sie mal wieder zu benutzen.

Alternativ kann man in der Box haben:

Rituals  Cream oder DermaSel Anti-Aging Augen Roll On oder Talika Photo-Hydra Day (die war ja nun gerade erst in der Glossy…)

Auch hier bin ich mit Olaz sehr zufrieden, wobei mich Rituals schon interessieren würde.

John Frieda Volume Ansatz-Booster, 125ml kosten 7,49 Euro, ich habe eine 25ml Testflasche, also jetzt mal im Ernst…so unter uns…das ist doch ein total alter Hut, oder was? Das Zeugs hatte ich schon vor Jahren in den Boxen….voll langweilig.

Alternativ kann man in der Box haben:

Ein Shampoo für brünettes oder eines für blondes Haar, na ja, das wäre ja noch blöder gewesen. Also ist der Ansatz Booster hier noch das kleinste (und schon bekannte) Übel.

L´Oreal Paris Elvital, SOS Aufbau Kur, Originalprodukt, 18ml für 1,49 Euro, na ja….auch nix neues oder gar aufregendes, aber zumindest brauchbar, alternativ kann man auch die SOS Pflege drin haben….aber zu den anderen Alternativen:

Haarpflege mit Dove, Mini-Haarbürste von Hercules Sägemann (Wert 14,95 Euro!) oder Pantene Pro V Schaumpflegespülung Volumen Pur, 180ml Dose für 3,95 Euro.

Hm….also ICH habe ne popelige Haarkur und andere ne Bürste für 14,95 Euro?! Find ich nicht okay.

Es gibt noch eine Seite mit 4 Produkten, anstelle welches Produktes man eines von denen haben könnte,weiß ich nicht, aber ich weiß, dass das alles Produkte sind, die es schon in der Glossybox gab….neeeeeeeeeeeee also echt…geht gar nicht.

*alessandro pro white Nagellack

*Pastelllack von Color Club

*So Susan Highlighting Pencil (das ist die Firma, deren Produkte immer wie 1 Euro Kaufhaus Produkte wirken)

*Lollipops Make up, Lip Balm.

Wie ihr seht…alles olle Kamellen vom letzten Jahr…..nicht zu vergessen die Talika Creme, die ist wenigstens wirklich gut, aber eben auch ein Produkt vom letzten Jahr. Und die John Frieda Produkte gab es doch auch alle mal in den Glossys?!

Das Motto der Box lautet ja:

New Year, New You….fängt das Jahr aber schon mal doof und vor allem NICHT new an, wenn ich in einer Box alten Krempel aus vorangegangenen Boxen finde.

Also was soll das denn?! Mensch Leute, reißt euch doch mal ein wenig zusammen bei der Zusammenstellung der Boxen. Verteilt gerecht, bzw kauft die Produkte so ein, dass alle Werttechnisch die gleichen Inhalte haben und vor allem: KEINE alten Sachen in neuen Boxen, schon gar nicht bei DEM Motto, damit macht ihr euch zum Nappel und mich als Käuferin stinkig.

Super…wie immer…das Heft. Das ist echt mein Highlight bei Glossy, und mal ehrlich…wie traurig ist DAS denn?!

Ich hoffe der Februar wird wieder besser, denn zwei von sieben Produkten und das Heft…das kanns nicht sein.

 

Was hatte ich denn erwartet? Also auf jeden Fall eher was passendes zum Thema, wie zum Beispiel:

reinigende Maske

Peeling für Gesicht und/oder Körper

Detox Tee

dekorative Kosmetik

Pflegende Creme, so was richtig sattes zum Winter (aber Cremes gibt es ja…wenigstens eines der Produkte, die ich mir hätte vorstellen können)

 

Ihr seht also, man hätte diese Box mehr Richtung Thema bringen können, und dazu muss man man nicht mal Marketingstrategin mit Hochschulabschluss sein, man braucht nur Phantasie. So muss ich leider sagen: Durchgefallen, am Thema vorbei…aber mit Schmackes….quasi zur Jahreszeit passend…auf dem Eis ausgerutscht und am Thema vorbei geschliddert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glossybox Juni 2014 – Star & Stripes Edition

Huh….sie sind da, meine Glossyboxen.
Wie jetzt…ZWEI Boxen…hatte sie sich nicht gerade vom Abo verabschiedet?!
Ja…hatte ich…ich erklär das auch noch

Hier die Boxen:

10352737_582849595166017_8004695041945507238_n10329797_582850365165940_2382673959891215599_o

So. los gehts mit Box Nummer 1:

1. Nicka K New York, Perfecting Eyeshadow Primer, Originalgröße 9,95 Euro

Ich habe mich ja lange Zeit gegen Eyeshadow Primer gewehrt, jetzt aber angefangen mich durch diverse durchzuprobieren.
Ich kann für mich schon sagen, dass diese festen wie Artdeco nix für mich sind, das krümelt bei mir immer irgendwie.
Ich habe jetzt zwei flüssige, so wie diesen am Teststart, und da passt der hier natürlich super in meine Testreihe.
Ich freue mich wirklich darüber.

2. Bellapierre Cosmetics LTD. Mineral Lipstick, Originalgröße, 19,99 Euro

Ich LIEBE ja Lippenstifte, Glosse sind so gar nix für mich, das klebt an den Lippen, verschmiert, verläuft in die Fältchen UND bei einem Windstoss kleben meine Haare da drin…BÄH.

Leider leider….es ist mal wieder nicht MEINE Farbe.
Es ist eine sehr schöne Farbe: Mandarina, wenn ich das richtig zuordne, er riecht sehr lecker nach Vanille und macht optisch einen guten Eindruck.
Zudem soll er die Lippen weich und geschmeidig halten, also auch pflegen.
Echt schade wegen der Farbe.

10361127_582854981832145_2047356752_n

3. L.A. Colors Nagellack, Originalgröße 9,95 Euro
Farbe Animated

Positiv: Es ist rot, nicht so positiv (aber eben auch nicht negativ): Es ist sehr hell und hat perlmuttigen Glanz.
Hm…also ich glaube es ist gar nicht so doof mal ne etwas andere Rotfarbe zu haben, kommt jetzt im Sommer bestimmt gut.
Ich benutze ihn auf jeden Fall.
Je länger ich ihn mir angucke, desto besser gefällt er mir.

4. Benefit They´re real Mascara, Probengröße 3g,
Diese Mascara gibt es regulär zu kaufen in den Größen mit 4g, kostet 10 Euro,
oder in der Originalgröße mit 8,5 g für 24,50 Euro

Ich denke, zu dieser Mascara muss frau nix mehr sagen.
Kennen wir doch alle inzwischen und entweder Frauen lieben sie oder hassen sie.

5. Mary Kay Kohl Eyeliner in Mulberry Forest, Originalprodukt für 15 Euro

Die Farbe ist ein wahnsinnig schönes Magenta-lila, ich finde sie SUPER.

Fazit Box Nummer 1:

Ich finde sie wirklich super.
Ich bin sehr zufrieden und wenn die mir unbekannten Produkte nun noch was taugen: Yippieh

Box Nummer 2:

1. Nicka K New York, Perfecting Eyeshadow Primer, Originalgröße 9,95 Euro
Wie in Box Nummer 1

2. Bellapierre Cosmetics LTD. Mineral Lipstick, Originalgröße, 19,99 Euro
wie in Box Nummer 1

3. L.A. Colors Nagellack, Originalgröße 9,95 Euro

wie in Box Nummer 1, nur andere Farbe, nennt sich Sea Foam, leider nicht meine Farbe

4. Benefit They´re real Mascara,
wie in Box Nummer 1

5. Sumita Beauty, Champagne Eyeshadow Pencil, Originalprodukt, 2,4g für 13,20 Euro

Ich habe leider bisher mit diesen Stiften fast nie Glück gehabt, sie sind irgendwie einfach nur schmierig beim Auftrag, die Farbe wird nie gleichmäßig, ich meide sie normalerweise.
Aber diese Box ist zum testen, also werde ich diesen Stift auch testen.

Einigen von euch wird Sumita bekannt sein, in einer anderen Glossy gab es den Wachs-Stift um die Augenbrauen in Form zu bringen, den finde ich sehr gut.

Fazit Box Nummer 2:

Nicht ganz so happy wie mit Box Nummer 1, das liegt nun leider an den für MICH falschen Farben.
Aber die Produkte an sich finde ich bei beiden Boxen überaus gelungen.
Vom Prinzip stelle ich mir SO eine Glossybox vor.

Glossybox hats geschafft doch wieder bei mir zu punkten.

Nun noch zur Auflösung warum ich ZWEI Boxen habe:

Ich hatte tatsächlich nach der letzten Box, die ich überaus schrecklich fand, gekündigt.
Leider muss man ja noch den nächsten Monat mitnehmen, darauf hatte ich in meinem letzten Glossy-Post ja hingewiesen.
Dieses Mal war es aber doch Glück für mich

Dann gab es ein tolles Angebot, und ich bin eine Frau, ich LIEBE Angebote:

3 Boxen für je 10 Euro statt 15 Euro.

Ja…Opfer wie ich bin, habe ich meine Mutter gezwungen dieses Angebot zu nutzen

Also für die Juni Box hat es sich gelohnt.

Die Box sieht dieses Mal natürlich toll aus, wer sich die Boxen dekorativ hinstellt, da ist diese sicher ein Gewinn.

Auch der Beileger hat mir sehr gut gefallen:

Stabiles dickeres Papier, eher schon Pappe, DINA5 Größe, aufgeklappt DINA4.

10443842_582853188498991_2064968444_n

Also durch diesen Monat bekommt Glossy von mir wieder ein Daumen hoch!!