Tag-Archiv | Amazon

Hülle für den Kindle Paperwhite

enthält Affiliate Links

 

HIER  habe ich dir meinen neuen EReader vorgestellt.

Natürlich braucht der auch eine Hülle.

Wichtig war mir:
Nicht zu teuer
Nicht zu hohes Gewicht
nach unten klappbar, ich mag die Bücherversion der Hüllen nicht.
Aufstellbar wäre schön, aber kein Muss.

In dieser Hülle ist alles zusammen, logisch hat die Hülle ein Eigengewicht, wer den Kindle pur haben will, muss sich halt eine Hülle besorgen, wo man den Kindle immer rausnimmt, aber das will ich nicht.
Gerade auf der Liege, im Bett oder in der Wanne hab ich ne Hülle gerne, die ich gut halten kann, die Reader sind natürlich super dünn und leicht, das ist ja auch der Sinn, aber das Halten pur finde ich auf Dauer ermüdend für die Finger/Hand (Ich hatte vorher auch schon einen Reader).
Diese hat noch einen super Pluspunkt: Eine große Schlaufe, wo man die Hand durchschieben kann.
Dadurch hat man einen exzellenten und entspannten Halt.

Eine wirklich tolle Hülle für kleines Geld.

Ich habe im Dezember 9,99 Euro bezahlt, heute (Stand 17. Januar 2018) kostet sie nur noch 5,99 Euro, und DAS ist sie mehr als wert.

Das Material ist wertig und stabil, stinkt nicht, färbt nicht ab.
Interessant vielleicht noch:
Der Kindle kommt in ein Cover, es ist stabil, fester als die gewohnten Silikon Hüllen von Handys. Der Kindle ist dort Felsenfest drin und kann nicht rausrutschen. Das Rausbekommen fand ich am Anfang etwas friemelig, aber es ist eigentlich ganz einfach: Ich ziehe die Ecke oben rechts runter, dann oben links und schon kann man den Reader rausnehmen, wenn man das denn will.
Zum Aufladen klappe ich den „Deckel“ nach unten um.
Wenn der zugeklappt ist, ist mir das zu fummelig da den Ladestecker durchzufriemeln.

 

HIER kannst du Hülle bei Amazon in vier verschiedenen Farben kaufen.

 

Dieser Artikel enthält affiliate Links zu Amazon; wenn du über diesen Link das Produkt kaufst, bekomme ich einen kleinen Betrag für meine Werbung.

Die Hülle habe ich mir aber selber gekauft.

 

 

 

So sieht die Hülle geschlossen von vorne aus:

wp-1516199524033295167087.jpg

 

von hinten, sie hat auch Fächer für Kreditkarten o.ä.

wp-15161969054061217682952.jpg

 

Komplett geöffnet von hinten, hier siehst du die Schlaufe

wp-1516196865199651510144.jpg

 

die Aufstellfunktion

wp-1516196951380725994262.jpg

 

Von vorne, wenn ich die Hand in der Schlaufe habe

wp-1516196751359812518756.jpg

 

 

Kindle Paperwhite E-Reader

Enthält Affiliate Links

 

Ach ja, ich habe mich lange gegen einen Kindle EReader gewehrt.

Als die EReader vor ein paar Jahren modern wurden, habe ich lange verglichen und überlegt, und mir dann einen von Thalia gekauft, den habe ich nach einer Woche zurück gegeben, die totale Katastrophe, es folgte der PRS-650 von Sony, den ich bis Weihnachten 2017 auch ständig genutzt habe.

Als ich mir seinerzeit meinen EReader gekauft habe, war mir wichtig, dass ich alle Formate damit lesen kann. Beim Kindle war und ist das etwas eingeschränkt.

Den Sony Reader habe ich mir damals sogar im Sony Center in Berlin gekauft, da der Run damals so groß war, dass der ständig überall ausverkauft war. Das war am 21. Februar 2011! Ich habe gerade mal nachgesehen. Er hat jetzt also gute 7 Jahre hervorragende Dienste geleistet, läuft immer noch wie ne Eins….Akkuleistung ist hervorragend, immer noch. Einziges Manko, er hat jetzt einen Mini-Pixel Fehler bekommen.

Warum dann also einen neuen kaufen?

Was soll ich sagen, das ist wie bei den Handys, ich wollte halt gerne was modernes.

Denn…..der Kindle Paperwhite hat eine Beleuchtung, aber nicht wie ein Laptop oder Tab, sondern indirekt. Bei meinem EReader war es halt immer wirklich nötig, genau wie bei einem Papierbuch eine externe Lichtquelle zu haben. Ganz am Anfang hatte ich ein „Anknipslicht“, aber das ist echt lästig.

 

Als die Frage dann aufkam: Was wünscht du dir zu Weihnachten, habe ich ne Weile überlegt…..ich wollte schon den Paperwhite und das mit dem Amazon- hauseigenen Buch Format für die Kindle Reader hat mich jetzt auch nicht mehr abgeschreckt.

Also überlegt und überlegt, denn eigentlich funzt der alte Reader ja noch. Ich war auch in einem Markt um ihn mir live anzusehen, wie denn diese Beleuchtung eigentlich so ist. Dann war der bei Saturn im Angebot…statt rund 120 Euro für 80 Euro, DAS fand ich dann okay und habe meinen Weihnachtswunsch mitgeteilt.

Zu Weihnachten habe ich ihn dann bekommen, und ich muss sagen: Liebe auf den ersten Blick!!

Natürlich *hust* habe ich mir im Vorfeld auch direkt eine Schutzhülle besorgt…..wie bei meinen Handys…Hüllen müssen sein. Den Bericht dazu findest du HIER.

Die Verpackung ist recht spartanisch, aber das ist auch gut so:

 

wp-1516197002013387828743.jpg

 

Rechts in dem schwarzen Karton, der versiegelt ist, finden sich der Reader, Ladekabel, Garantie und „Beschreibung“, links ist nochmal eine Umverpackung mit Beschreibung des Inhalt/Readers.

 

img_20180117_144507_wm1944999542.jpg

 

Eine Gebrauchsanleitung in dem Sinne gibt es nicht auf Papier, in der beiliegenden Anleitung findet man nur die Anleitung, wie man den Reader anschaltet.

Eine ausführliche Anleitung findet man dann als erstes Buch auf dem Reader.

 

Ich habe ein Kundenkonto bei Amazon und hatte mir schon in den letzten Jahren das ein oder andere Buch bei Amazon gekauft. Die musste ich dann für meinen Reader in epub wandeln oder auf dem Rechner/Tab dann mit der Kindle App lesen.

Als ich den Kindle über WLAN verbunden hatte, habe ich den Reader mit meinem Amazon Kundenkonto gekoppelt und er hat sich aus der Cloud alle Bücher geholt, und sie waren ratzfatz auf dem Reader.

Ich habe mich in den nächsten Tage dann umgesehen, was ich alles so lesen möchte und bin überaus fündig geworden. Ich habe jetzt eine RIESEN Wunschliste 🙂 .

 

Da ich prime Kunde bin, bekomme ich auch einige ausgewählte Bücher kostenlos, natürlich auch oft das erste Buch aus einer Reihe, der Leser muss ja angefixt werden. Und es hat funktioniert, ich bin da wirklich gerne Opfer. Und dazu habe ich dann auch „Kindle Unlimited“ für mich entdeckt.

Ich zahle rund 10 Euro pro Monat und habe eine Riesenauswahl an Büchern und Zeitschriften, die ich mir ausleihen kann. Ausleihe ist so lange möglich, wie meine Mitgliedschaft andauert. Wenn ich Bücher auf dem Reader habe, die ich geliehen, aber noch nicht gelesen habe, werden die gelöscht, wenn ich kündige. Kündigen kann ich von Monat zu Monat.

Ich kann mir Bücher über den Reader aussuchen und direkt runterladen, oder am PC (das mach ich lieber). Sobald ich das Buch am PC geliehen habe, ist es auch schon auf meinem Reader, vorausgesetzt er ist mit WLAN oder per USB Kabel verbunden. Einfach toll. Wenn ich eine Reihe lese, zeigt er mir das nächste Buch an und ich kann, wenn ich möchte, mir das Buch sofort runterladen und direkt weiterlesen, voll super.

 

Die indirekte Beleuchtung ist der Hammer. Ich habe jetzt null Schwierigkeiten auch bei Schummerlicht zu lesen. Gestern z.B. der mann hat ferngesehen, ich fand den Film öde und wollte lesen. Ging sonst nicht, weil wir beim Fernsehen keine Festbeleuchtung anhaben und auch deswegen extra noch ne Leselampe ins Wohnzimmer zu stellen ist ja albern. Aber durch die Beleuchtung kein Thema. Auch abends im Bett, sollte ich tatsächlich mal länger lesen als der Mann, kann ich die Nachttischlampe zur Seite drehen, so dass er nicht geblendet wird und trotzdem lesen, geht auch ganz ohne Licht, finde ich aber komisch. Das Licht im Reader lässt sich regulieren, von aus bis mega hell.

Das wird im Sommer sicher super, da hatte ich draußen oft Schwierigkeiten wegen des Sonnenlichts.

 

Also alles in allem bin ich MEGA zufrieden und freu mich über mein Luxus-Geschenk, denn eigentlich war es ja nicht nötig.

 

Übrigens gibt es bei den Preisen Unterschiede und zwar:

Kindle Paperwhite mit WLAN und Spezialangeboten 119,99 Euro, Spezialangebote heißt, ich bekomme Werbung auf meinen Reader. Aber keine Sorge, nicht mitten beim Lesen KLATSCH Werbung, so wie im Fernsehen. Nein, wenn ich den Reader in den Standby schalte kommen Angebote für Bücher….so wie du das auf dem Foto siehst.

 

Ohne Werbung kostet er 139,99 Euro, also 20 Euro mehr. Na also ich spare lieber, denn die Werbung stört ja nicht, ob ich da nun nen Bildschirmschoner von mir sehe, oder ne Buchwerbung, das ist mir völlig Latte. Du kannst dir das auch im Nachhinein für 20 Euro noch freischalten lassen, wenn es doch nervt.

 

Mit WLAN und 3G und Spezialangeboten kostet er 179,99 Euro. Also 3G brauch ich wirklich nicht. Im Zweifelsfall kann ich den Reader auch WLAN mit dem Handy verbinden, wenn ich unterwegs dringend was neues zum Lesen brauche.

Ohne Spezialangebote dann wieder nochmal 20 Euro mehr, also 199,99 Euro, und DAS ist dann ne Hausnummer, wo ich sage, nee, lass mal stecken.

 

119,99 Euro finde ich schon grenzwertig, aber ich hatte es ja als Weihnachtsgeschenk und der Schenkende hat dank meiner Sparnase ja sogar nur 79 Euro bezahlt. 79 Euro ist auch nen Preis, den ich sehr okay finde, dafür hätte ich mir den auch selber gekauft.

 

Den Kindle Paperwhite kannst du HIER bei Amazon kaufen

 

 

 

 

 

Amazon Beauty Box

WERBUNG, enthält einen Affiliate Link

 

81qUo70ksfL._SL1500_

Fotoquelle: AMAZON

 

 

Es gibt wieder eine Beauty Box von Amazon.

 

Du kannst sie für 30 Euro kaufen, ODER du suchst dir aus der Produktliste Produkte im Wert von mindestens 40 Euro aus (die du dann bezahlst) und bekommst die Beauty Box dann gratis dazu.

Die Beauty Box enthält Produkte von

Babor, Rituals, Rituals, Korres, Sally Hansen, Ultrasun, Sleek

 

Klicke HIER und du kommst direkt zur Aktionsseite.

 

 

Getestet – Havit Bluetooth Headset HV-H922BT

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich ertappe mich hin und wieder, dass ich zum Handy greife wenn es klingelt….so weit ja auch okay, ABER nicht beim Auto fahren.

Da es nicht nur verboten ist, sondern auch wirklich gefährlich und ich diese Kabellage am Ohr zum Handy nervig finde, habe ich mir nun endlich ein neues Bluetooth Headset gekauft.

Tagelang recherchiert bei Amazon, denn es sollte schon günstig, aber auch gut sein. Ich brauch das Teil ja nicht um Profimäßig auch zu Hause zu telefonieren, sondern wirklich nur für den Fall eines Falles im Auto.

Meine Wahl fiel dann auf das von Havit.

so siehts aus:

sam_0426-1_wm.jpg

Klein und schnuffelig (wir Frauen haben da (überwiegend) etwas andere Kriterien als Männer).

Das gibt es alles dazu:

sam_0428_wm.jpg

Das Headset

Bügel fürs Ohr

kleinere Ohrmuschel zum Wechseln

Beschreibung (auf englisch)

Kärtchen auf deutsch und englisch, sollte man nicht zufrieden sein, an wen man sich wenden kann.

Ladekabel

Ich habe es erstmal aufgeladen, allerdings nicht über den PC, ich habe noch so einen No Name Stecker, damit konnte ich das Headset direkt an der Steckdose laden.

Während des Ladevorganges leuchtet das Lämpchen rot

2015-12-08_08.43.30_wm.jpg

Wenn der Ladevorgang beendet ist, leuchtet es weiß.

Dann koppeln mit dem Handy:

*den Rufannahmeknopf etwas länger drücken, dann fängt er in rot und weiß an zu blinken

*Bluetooth am Handy aktivieren, darauf achten, dass das Handy auch sichtbar ist!

*Normalerweise findet das Handy das Headset sofort, dann bestätigen….fertig

 

Als nächstes dann einen Testanruf:

Mein Sohn fand die Störung äußerst nervig und unnötig, er war wenig kommunikativ, also habe ich meine Mutter angerufen. Lustig wie sie immer sagte, ich höre dich…du mich auch…ich hätte nicht sagen sollen, dass es ein Test ist 🙂

Alles super!

Etwas blechern klang sie, aber sehr gut verständlich, ich habe auch mal Radio angemacht um zu sehen wie es mit Umgebungsgeräuschen sein würde (im Auto isses ja eher nicht still), alles super.

Ich bin zufrieden und kann es empfehlen. Es kostet 14,99 Euro, ich hatte Glück und habe es etwas günstiger bekommen, als eines der Blitzangebote war, aber ich denke 14,99 Euro kann man wohl verknusen.

Gekauft habe ich es bei Amazon, innerhalb von drei Tagen (Wochenende!) war es da.