Getestet – Der Doosh von Stefan Raab – Eine Riesen Enttäuschung

Ich habe euch hier von dem Doosh berichtet und war auch schwer begeistert.
Also von dem Prinzip, der Form dieses Duschkopfes bin ich auch nach wie vor, trotz des überzogenen Preises begeistert, ABER nun bekommt das Teil Risse, knappe vier Monate nach dem Kauf?.
Ich dachte heute morgen nur : Echt jetzt?!

Und es ist ja nicht so, dass der jetzt vier Monate täglich im Einsatz war. Neeeeeeeeee….ich bin ja zweischendurch auch mal länger weg, also kommt das Ding auf eine effektive Benutzungszeit von 2,5 Monaten, so ca, und dann reißt das? Geht ja mal gar nicht.

Ich habe im Netz nach weiteren Berichten gesucht, und siehe da:
Ich bin nicht die einzige, also kein Montags-Modell, nein einfach nur das billigste vom billigen genommen und sauteuer verkauft.

Mein Duschkopf von Lidl, der hat 10 Euro gekostet und jahrelang gehalten, bevor er die Hufe hoch gerissen hat (sprich: in meiner Dusche explodiert ist )

Also:

Finger weg vom Doosh!!

20131027_202011

Advertisements

2 Kommentare zu “Getestet – Der Doosh von Stefan Raab – Eine Riesen Enttäuschung

  1. Mhm, das klingt ja nicht gut! Ich muss sagen, dass ich erhlich gesagt eh nicht den großen Sinn in dem Duschkopf sehe. Ich stecke mir meine Haare beim Duschen immer hoch und so werden sie auch nicht nass. 😀 Ein „normaler“ Duschkopf tut’s auch. 🙂

    LG, Smiley

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s