Mein Samsung Tab 3 mit 8 Zoll – und der Weg dahin

Gleich vorneweg:
Es gibt hier keine technischen Daten, die gibt es zuhauf in diversen Foren und entsprechenden Plattformen.
Das ist wirklich die Geschichte einer normalen Nutzerin und ihrem Weg zum Tab.

In Zeiten, wo frau gerne online ist, gibt es natürlich tausend Wahlmöglichkeiten:

Handy oder besser: Smartphone
PC
Laptop
Tablet

Also nen PC mit nem schicken Bildschirm habe ich.
Aber der steht im Büro und passt nicht auf meinen Schoß.

Also kam irgendwann das Gefühl auf:
Ich möchte nen Laptop haben, ich wollte aber nur so ein kleines handliches Teil, da ich ungerne auf der Couch mit nem Riesen-Brecher rumsitze, gesagt getan.
Das Teil hat auch ne zeitlang gute Dienste geleistet, jetzt wird es nur noch gehalten um meinen IPod ab und an zu synchronisieren.
Eigentlich kommt mir ja aus Prinzip nichts mit dem Apfel-Logo ins Haus, da ich das meiste nur als unverschämt überteuerte Spielerei sehe, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache und ich will hier jetzt auch keine Riesen-Grundsatz -Diskussion loszünden.
Den Ipod habe ich auch nur, weil er unfassbare 160GB Festplatte hat und ich mir vorgenommen habe, meine CD Sammlung nach und nach darauf zu verewigen, damit ich jedes Lied jederzeit bei mir habe und hören kann (wenn ich das denn will )
Tja, und nur mit dem alten kleinen Schläppi ist es möglich zu synchronisieren, da ich mich weigere das neue ITunes aufzuspielen, das finde ich total blöd. Na ja, für euch jetzt eher uninteressant, aber es hat mich schon genervt, dass ich gezwungen werden sollte, das Update zu nutzen, obwohl ich das blöd finde.

Lange Rede, kurzer Sinn, das ist die einzige Existenzberechtigung meines kleinen Laptops.

Es hatte ausgedient, als ich mir letztes Jahr das Samsung Ace 2 gekauft hatte, da war ich dann mal eben auf der Couch schneller online als mit dem Schläppi.

Es kam wie es kommen musste, das Ace 2 wurde mir dann zu klein.
Schon lustig, am Anfang gab es nur Riesen-Handys, dann sollten die immer kleiner werden, was auch geschah.
Nun in Zeiten des Internets immer und überall müssen die Handys (Smartphones) wieder größer, aber auch flacher werden.

Ich hab mich ein wenig umgeschaut, und da ich runde Ecken (Widerspruch in sich ) und Android bei Handys am liebsten mag, wurde es ein Samsung S4.
Super, noch besseres Surfen auf der Couch.
Zur Feier des Tages habe ich dann (um mit meinen Kindern in Kontakt bleiben zu können) gleich mal WhattsApp runtergeladen.
Ja, ich lasse mich halt gerne ausspähen und überwachen, aber ich blogge ja auch

Nach einem Weilchen dachte ich mir…hm…so  ein bißchen größer könnte es sein. Das Note 2 erschien mir interessant,aber irgendwie war das dann auch ein zu kleiner Sprung in der Größe, zum Telefonieren sieht das aber auch irgendwie blöd aus.

Also weiter nach etwas größerem als Note 2 aber auch kleiner als nen 10 Zoller Ausschau halten.
Na ja, bleiben ja nur 8 und 7 Zoll.

Am besten hatten mir bei der Vorauswahl im Internet die Tabs von Samsung gefallen.

Dann hieß es, dass neue Google Nexus musst du dir unbedingt auch ansehen.

Also ab in den Media Markt zum direkten Vergleich.

Von der Größe und Form und Farbe (weiß) hatte mir das 8 Zoll von Samsung am besten gefallen, und bezahlbar erschien es auch, also daneben den Direktvergleich mit dem Nexus, das hat „nur“ 7 Zoll und es ist schwarz, und kostet 269-279 Euro.

Ich habe mir wirklich einiges an Tests durchgelesen und was die einzelnen Tabs so alles können, welche Prozessoren und wieviel Speicherplatz etc pp.

Hängen geblieben bin ich also beim Samsung Tab3 8 Zoll und Nexus 7 Zoll.

Technisches Fazit war, dass ich beim Google Nexus fürs gleiche Geld mehr Technik bekommen hätte und bessere Bildschirmqualität (doppelt so hohe Auflösung), ABER das Samsung hat schon eine prima Auflösung.
Auf Pixelkleinigkeiten vom Verkäufer hingewiesen, konnte ICH da nix erkennen, das mich gestört hätte und mir aufgefallen wäre, konnte ich also für mich hintenüber fallen lassen.

Die Handhabung der beiden im Vergleich:

Das Nexus hat mehr „Rand“ zum Anfassen und man kann nicht aus Versehen die Rück Taste drücken oder auf´s Menü kommen, beim Samsung dagegen (wie auch beim S4 Handy) ist die Gefahr eher gegeben aus Versehen da drauf zu kommen.

ABER:

Das Samsung hat mir einfach besser gefallen.
Ich bin eine Frau, mir müssen Sachen gefallen, ich mache damit keine großartigen Sachen, also keine Bildbearbeitung für den Job oder sowas. Ich möchte damit im Internet surfen, im Urlaub damit bloggen können, auf Facebook umtriebig sein, Klamotten und Schuhe in angemessener Größe und Bildqualität sehen können.
Das alles kann das Tab.
Es reagiert sehr schnell und ob ich ne App ne Zehntel Millisekunde schneller aufhabe oder nicht, is mir schnuppe.

Es sieht hübsch aus, es liegt prima in der Hand, es reagiert auf leichten Fingerstups.

Ich kann im Internet surfen, kann alles auf den Seiten erkennen, ich kann zoomen, Fotos machen.
Also (fast) alles, was mein Handy auch kann, nur in angenehmer Guck-Größe, und dabei noch so in Gewicht und Größe, dass ich es in einer Hand bequem halten und mit der anderen Hand tippen kann.
Ein Frauenfreundliches Tab eben.

Es gibt das Tab auch in verschiedenen Auführungen:

Ich habe die günstigste Variante (zuletzt 279 Euro) mit WLAN.
Das reicht mir völlig hin, da ich es überwiegend zu Hause nutze und da dann über WLAN.
Unterwegs kann ich Kunden WLANs nutzen oder mein Handy als Hot Spot nutzen.

Man kann das Tab aber auch als WiFi/3G/LTE kaufen, das ist dann einiges teurer, man kann aber dann eine MicroSimCard in dem Tab benutzen und wo man 3G und/oder LTE hat, auch dementsprechend surfen, ABER 3G hat man nicht überall und LTE bekommt man im Moment nur mit entsprechendem Vertrag.
Ja und wenn man will, kann man dann mit dem Tab sogar telefonieren.
Um dabei nicht wie ein Vollidiot auszusehen sollte man ein Headset nutzen

Ist also Geschmacks/Geldbeutel/Notwendigkeits Sache für welches man sich da entscheidet.

Ich habe das Tab jetzt seit einer Woche und ich LIEBE es.

Das Tab und mein neuer Duschkopf….meine liebsten Gegenstände derzeit.

Natürlich brauchte das gute Stück ja sofort ein Schutzcover…ne Schutzfolie und eine Hülle zum Transportieren.

O-Ton mein Mann:

Das ist unfassbar, wie schnell du sogar für dieses Teil tausend Teile (voll übertrieben!!) an Zubehör bestellt hast, das Teil war doch noch nicht mal ausgepackt, da hattest du schon alles bestellt. Ist ja schon genauso schlimm wie bei den Handys.

Öhm… keine Ahnung, was er meint

1459211_468293799954931_788991947_n

Advertisements

4 Kommentare zu “Mein Samsung Tab 3 mit 8 Zoll – und der Weg dahin

  1. Joah…ich will ja auch Menschen wie uns ansprechen, wissenschaftlich trockene Berichte gibts genug 🙂 Ich möchte schlichte Verbraucher Meinung wiedergeben. Gelingt mir wohl auch…jedenfalls verstehst DU mich…das ist schon mal gut. Und im übrigen lese ich bei dir auch sehr gerne mit 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s